Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2017 angezeigt.

Hilflos

Kinder, der grausamen Wahrheit möchte man selten gerne direkt ins Auge blicken. Da wollen wir ehrlich sein, schließlich macht es auch keinen Spaß. Aber ich tue es trotzdem und habe wieder einmal ein paar wortgewandte Internet-Liebessuchende näher unter die Lupe genommen und möchte Euch nicht vorenthalten welche Besonderheiten ich ums erneute Mal als Ansichtsexemplare für „So!“ oder meist leider eher für „So nicht!“ gefunden habe. Wohlan, lasset die Spiele beginnen, wie immer nur echt im originalen Wort- und Schriftlaut:

Er: „Und ich frage dich Spieglein, oh Spieglein oh Spieglein an der Wand ist die schönste im Land durchgebrannt? Sitzt sie hinter den Bergen mit mehreren Zwergen Hand in Hand? Spieglein an der Wand wo ist das Land ohhh wo ist das Land?“

Schon ein bisschen süß, oder? Ob der Verfasser ein Märchenfreund ist? Oder hat er am Sonntag einfach nur zu lange „Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ mit Julia Roberts und Lily Collins geguckt und …

Nicht um jeden Preis

Kinder, endlich ist es wieder so weit, es gibt Neuigkeiten. Nicht, dass es die nicht jeden Tag geben würde, aber es sind wieder einmal welche die ich unbedingt mit Euch teilen möchte. Wohlan, manchmal gelangen wir Singles ja ins Grübeln darüber ob wir diesem Internet nicht noch eine Chance geben sollten, und dann überlegen wir es uns doch wieder anders. Bis zum nächsten Mal. Das kann manchmal allerdings durchaus ein paar Monate dauern. Wobei die Frage bleibt ob wir nun eigentlich dem Internet oder den dubiosen Liebesanwärtern die sich dort tummeln eine Chance geben. Aber da wir heute nicht von Pontius zu Pilatus kommen wollen, bleibe ich bei der Geschichte die ich Euch erzählen möchte.

Vor einiger Zeit war also ich mit einem attraktiv anmutenden jungen Mann verabredet, der zwar nicht in der Hansestadt beheimatet, allerdings nahezu wöchentlich beruflich in Hamburg unterwegs war. So weit, so gut. Wir vereinbarten ein Treffen an einem späteren Montagabend, er würde in Hamburg sein, und b…

Modebewusst

Kinder, ich begrüße Euch herzlich und hoffe Ihr habt in diesem Jahr schon genauso viel verheißungsvollen und teilweise auch sinnlosen Schabernack getrieben wie ich. Kürzlich höre ich immer wieder und immer öfter von einem neuen, sodenn es denn auch neu ist?, Phänomen, dass sich in Insider-Kreisen "Offene Beziehung" nennt. In Outsider-Kreisen würde man wahrscheinlich eher sagen, dass es sich hierbei um "Fremdgehen ohne Hindernisse" handelt, aber was weiß ich schon, ich gehöre schließlich keinem dieser beiden elitären Kreise an.

Für diejenigen unter Euch, die sich jetzt irritiert fragen wovon hier bloß die Rede sein könnte, möchte ich gerne anhand einiger unlauterer Eintragungen in einschlägigen Netzwerken unterstützend verdeutlichen worum es sich bei diesen sogenannten "Offenen Beziehungen" die jüngst allerdings auch gerne als „Alternative Beziehungen“ bezeichnet werden handelt. Ihr wisst ja, jeden Tag was Neues!

Er, 34
Fantasie muss grenzenlos sein dü…

Ich tu's!

Kinder, was ist das Leben ohne zu leben? Wie bitte, werdet Ihr sagen, was will sie denn jetzt schon wieder? Und wäre es nicht wesentlich einfacher zu fragen: Was ist eigentlich Deine Lieblingsfarbe? Welche Musik hörst Du gerne? Und fühlst Du Dich in Turnschuhen wohler oder in High Heels? Nein, wäre es nicht. Und das ist meine klare Antwort dazu. Und zwar so klar, dass ich dabei bleiben werde. Denn wohin kämen wir wenn wir nicht auch einmal näher hinterfragen würden, weiter gehen würden, obskure Nachforschungen anstellen würden? Nirgendwohin. Und, Kinder, wie doof wäre das denn? Denn ist das Leben nicht viel zu bunt fürs nirgendwo?

Und so habe ich, vielleicht ein wenig inspiriert durch den Roman von Chiara Gamberale „Das 10-Minuten-Projekt“ mit meinem ganz eigenen Projekt begonnen. Ich probiere jetzt jeden Tag etwas Neues aus. Etwas das ich so noch nicht gemacht habe, vielleicht ein Produkt, das ich noch nicht benutzt habe, ein Gericht, das ich noch nicht probiert habe, eine Strecke d…

Geschäftstüchtig

Kinder, was habe ich denn da für tolle Neuigkeiten aus unserer Hansestadt Hamburg gehört? Einer meiner absoluten Träume, ach, was rede ich, eines der heiß ersehnten sieben Weltwunder der Neuzeit bleibt nicht nur ein Wunschtraum, nein, es wird zur absoluten Realität! Soll ich sagen, bitte, bitte, darf ich? Nun, nur zu gerne, ich höre Euch förmlich winseln, also spreche ich die Worte offen aus: Der Bachelor wird Schmuckdesigner. Kinder, wenn das nichts ist, tja, dann weiß ich es auch nicht. Denn was auf dieser Welt könnte schöner sein als diese Nachricht?

Sebastian Pannek lässt sich nicht lumpen und hat mit der Hamburger Modefirma Die Herren Edel seine erste eigene Accessoires-Kollektion designt und geht damit mehr als in die Vollen. Auch für seine Freundin Clea-Lacy Juhn, die sich jüngst einer Nasen-OP unterzogen hat, natürlich aus rein gesundheitlichen Gründen, hat er eine eigene Uhr in Rosé-Gold kreiert die für einen Preis von 129 Euro aber sicherlich auch Normalsterbliche, äh, ich …

Ausgemustert

Kinder, Ihr kennt es, ich kenne es, die Frage ist: wer kennt es nicht? Wie oft stehen wir verzweifelt vor dem Kleiderschrank, vor Kommoden, Kisten, Kästen, Schubladen, noch immer nicht ausgepackten Tüten und Verstecken, die keiner jemals zu Gesicht bekommen darf, und reißen alles raus auf der bangen Suche nach einem passenden Kleidungsstück oder viel schlimmer noch nach einem ganzen passenden Outfit! Und so viel wir auch aus sämtlichen Stauräumen herausziehen und nach kurzem Zweifeln doch schnell wieder aufs Bett oder auf den Boden werfen, irgendwie gibt es immer wieder, und ich betone: IMMER WIEDER! Tage an denen wir so gar nichts finden wollen was zu unserer aktuellen Stimmungslage, zu unserem Gemüt, zur Situation, zum Anlass oder auch einfach nur insgesamt passen will. So ein Dilemma! Und wie kann das eigentlich sein? Oder gibt es dazu vielleicht gar keine logische Erklärung? Gibt es die vielleicht zu vielerlei Dingen, so sehr wir auch suchen und uns den Kopf darüber zerbrechen, ma…

Muskulös

Kinder, endlich ist es wieder soweit! Es gibt Neuigkeiten aus der Welt der Internet-Liebenden und Online-Suchenden, aus der Welt der Scheinprinzen und Schaumschläger, aus der Welt in der alles kann aber nichts geht. Zumindest bei mir gerade nicht. Nicht mehr. Irgendwann ist auch mal Schluss im Bus. Aus die Maus. Und Ende im Gelände. Irgendwann ist das Maß auch einfach erst mal voll aber keiner weiß ob sich das nicht vielleicht auch ganz schnell wieder ändern kann. Und so widme ich mich für den Moment völlig selbstlos den wieder einmal unmöglichsten Suchanzeigen bei deren Lesegenuss klar ersichtlich werden sollte, warum die BILD Online kürzlich mit großen Lettern lockte „Zu früh gefreut beim ersten Match! Was beim Tinder-Date alles schief gehen kann!“ Bei den folgenden Annoncen kann ich mir zwar kaum vorstellen, dass dort allzu viel gematched wird, aber da auch ich nie auslerne kann ich natürlich nicht wissen wer Lust auf diese wildgewordenen Lüstlinge bekommt und das Netz nachträglich…