Direkt zum Hauptbereich

Callboys und Dinosaurier

Kinder, in Zeiten in denen das vermeintliche Leben fast ausschließlich online abläuft gibt es überraschenderweise noch ein paar Dinosaurier, die ihrem Glück (?) zwischen Annoncen auf der Suche nach Gabelstaplerfahrern, Entrümplern und Dachrinnenreinigern eine faire Chance geben wollen. Beim Studium des Hamburger Wochenblattes sind mir folgende Juwelen in den Schoß gefallen, die ich dringend mit Euch teilen möchte:

"Welche Frau mit großer Oberweite möchte den kleinen Knut 178/50 kennenlernen? 0175..."

Ähm, ohne Worte. Denn needless to say habe ich mich sofort auf mein Handy gestürzt um den kleinen Knut zu kontaktieren. Wenn man heutzutage nichts mehr als eine große Oberweite braucht um wen auch immer kennenzulernen, dann wird Dating ja tatäschlich wieder einfacher! Ich habe allerdings eingeplant, dass der kleine Knut sicher eine Weile braucht um zu antworten, bei der Flut an willigen Damen die sich ihm nach dieser Kontaktanzeige sicherlich an den Hals werfen wollen. Oder... Na, Ihr wisst schon.

"Gefrusteter Ehemann, 49, schlank sucht gefrustete Ehefrau, schlank zwecks gegenseitger Massage, ...@gmail.com"

Ach so! So macht man das heute. Richtig fremdgehen will schließlich gelernt sein. Aber wem sage ich das. Da können wir ja nur hoffen, dass sich nicht seine eigene sicherlich auch gefrustete Ehefrau auf seine Annonce meldet. Wobei, vielleicht belebt dann genau diese Begegnung diese aktuell verloren geglaubte Ehe? You never know what happens next.

"Gesellschaftsmann 42J für gute Unterhaltung und Privates 0172..."

Da bleiben gleich mehrere Fragen offen. Was genau ist ein Gesellschaftsmann? Und was verbirgt sich hinter Privates? Und wie definiert man eine gute Unterhaltung? Und warum zur Hölle kann man nicht einfach gleich kennzeichnen lassen, dass es sich hierbei um eine Anzeige von einem Callboy handelt?

Kinder, wie Ihr seht sind den Späßen und gleichsam Irrungen und Wirrungen der modernen Welt auch analog keine Grenzen zu setzen. Bleibt uns übrig herzhaft drüber zu lachen. Und zu hoffen, dass die Annoncierenden das auch tun. In diesem Sinne: happy tuesday, lovers. Make sure to seize the day even with the rain outside. And grab the newspaper for a good laugh. Enjoy.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Muskulös

Kinder, endlich ist es wieder soweit! Es gibt Neuigkeiten aus der Welt der Internet-Liebenden und Online-Suchenden, aus der Welt der Scheinprinzen und Schaumschläger, aus der Welt in der alles kann aber nichts geht. Zumindest bei mir gerade nicht. Nicht mehr. Irgendwann ist auch mal Schluss im Bus. Aus die Maus. Und Ende im Gelände. Irgendwann ist das Maß auch einfach erst mal voll aber keiner weiß ob sich das nicht vielleicht auch ganz schnell wieder ändern kann. Und so widme ich mich für den Moment völlig selbstlos den wieder einmal unmöglichsten Suchanzeigen bei deren Lesegenuss klar ersichtlich werden sollte, warum die BILD Online kürzlich mit großen Lettern lockte „Zu früh gefreut beim ersten Match! Was beim Tinder-Date alles schief gehen kann!“ Bei den folgenden Annoncen kann ich mir zwar kaum vorstellen, dass dort allzu viel gematched wird, aber da auch ich nie auslerne kann ich natürlich nicht wissen wer Lust auf diese wildgewordenen Lüstlinge bekommt und das Netz nachträglich…

Ausgemustert

Kinder, Ihr kennt es, ich kenne es, die Frage ist: wer kennt es nicht? Wie oft stehen wir verzweifelt vor dem Kleiderschrank, vor Kommoden, Kisten, Kästen, Schubladen, noch immer nicht ausgepackten Tüten und Verstecken, die keiner jemals zu Gesicht bekommen darf, und reißen alles raus auf der bangen Suche nach einem passenden Kleidungsstück oder viel schlimmer noch nach einem ganzen passenden Outfit! Und so viel wir auch aus sämtlichen Stauräumen herausziehen und nach kurzem Zweifeln doch schnell wieder aufs Bett oder auf den Boden werfen, irgendwie gibt es immer wieder, und ich betone: IMMER WIEDER! Tage an denen wir so gar nichts finden wollen was zu unserer aktuellen Stimmungslage, zu unserem Gemüt, zur Situation, zum Anlass oder auch einfach nur insgesamt passen will. So ein Dilemma! Und wie kann das eigentlich sein? Oder gibt es dazu vielleicht gar keine logische Erklärung? Gibt es die vielleicht zu vielerlei Dingen, so sehr wir auch suchen und uns den Kopf darüber zerbrechen, ma…

Ein Date mit dem Märchenprinz

Kinder, es gibt wie so oft in meinem wilden Leben wieder einmal einiges zu berichten. Wo fange ich an, wo höre ich auf, und wann ist es eigentlich Zeit aufzuhören? Oder wann ist es Zeit etwas zu beenden? Wissen wir es wenn es soweit ist? Können wir es fühlen? Oder wollen wir es einfach nie wahrhaben wenn etwas vorbei ist und tun wir uns damit nicht noch viel mehr weh als wenn wir tatsächlich mit etwas aufhören würden, auch wenn es dann natürlich erst einmal ganz besonders wehtun würde?

Nun, Ihr merkt es, wieder einmal schweife ich ab. Wobei ich manchmal gar nicht so genau weiß ob ich denn wirklich abschweife oder ob nicht doch alles irgendwie miteinander zusammenhängt.

Nun denn, Kinder, erinnert Ihr Euch noch an den Märchenprinz? So getroffen im vergangenen November und sofort im Zauberbann gewesen. Aber das hatte sich dann ja ziemlich schnell erledigt. Und so bin ich doch wieder bei oben beschriebenem: Ist es manchmal vielleicht besser ein Ende mit Schrecken zu erleben, aber dann i…